Wie holt man das meiste aus der Nachhilfe raus?

Der Wunsch nach besseren Noten
Meistens macht sie Spaß, manchmal sorgt sie für Stress und Sorgen: die Schule. Man kommt nicht um sie herum und sollte dankbar dafür sein, dass man die Möglichkeit hat, spannende Dinge in den unterschiedlichsten Bereichen lernen zu dürfen. Die Schule begleitet einen jungen Menschen in wichtigen Phasen seines Lebens uns trägt einen großen Teil zur persönlichen Entwicklung und der Bildung der eigenen Meinung bei. Dies geschieht durch interessante Klassendiskussionen und den Austausch mit vielen Mitschülern und Freunden.
Gut in der Schule zu sein, ist ein großes Thema. Vor allem, wenn man sich in die Richtung des Abschlusses bewegt und sich bereits Gedanken über seine berufliche Zukunft macht.

Die richtige Plattform und ein guter Lehrer
Wenn man merkt, dass es in der Schule gerade nicht so läuft, wie man sich das Ganze vorstellt, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten, dies zu ändern. Eine tolle Variante, für die sich unzählige Schüler entscheiden, ist die Nachhilfe. Das Angebot an verschiedenen Nachhilfelehrern ist riesig. GoStudent ist eine tolle Plattform, die viele Vorteile mit sich bringt und für jeden Schüler, der nach Hilfe sucht, den richtigen Lehrer hat.
Bei GoStudent kann man seinen Nachhilfeunterricht online erhalten. Das bedeutet, dass man seine Stunden ganz ort- und zeitunabhängig machen kann. So lässt sich die Nachhilfe gut in den eigenen - häufig vollen - Alltag integrieren.
Nach der Anmeldung bei GoStudent und der Angabe verschiedener Informationen wird einem der passende Lehrer zugewiesen. Es handelt sich hier ausschließlich um erfahrene Menschen, die sich in den jeweiligen Fachbereichen gut auskennen. Zudem werden die Lehrer durch das Team von GoStudent unterstützt und mit Lehrmaterial versorgt.
Es wird deutlich: Schon die Wahl des Nachhilfelehrers und der Institution kann einen riesigen Einfluss auf den späteren Lernerfolg haben.

Sich gut vorbereiten und mitarbeiten
Ein sehr wichtiger Punkt, wenn man bei der Nachhilfe erfolgreich sein möchte, ist die gute Vorbereitung. Das bedeutet, dass man natürlich bereits in der Schule versucht, ordentlich mitzuarbeiten und aufzupassen. Man sollte sich nicht im Allgemeinen darauf verlassen, dass man bei der Nachhilfe alles wiederholt, wenn man im Schulunterricht unaufmerksam ist.
Ein Tipp, um die Nachhilfe gut vorzubereiten, ist das Notieren von Fragen zu bestimmten Themen wie zum Beispiel Stadtgeschichte oder Biologie. Das kann man bereits im Unterricht in der Schule oder im Anschluss bei den Hausaufgaben machen. Diese Fragen nimmt man mit in den Nachhilfeunterricht und kann sie mit seinem Lehrer bearbeiten.
Zudem sollte man zur Nachhilfe immer seine Schulmaterialien - also Bücher und Arbeitsblätter - mitbringen. So kann sich der Lehrer einen Überblick über die Inhalte und Lehrmethoden machen und den Unterricht individueller gestalten.

Sich Ziele setzen und motiviert bleiben
Ein letzter wichtiger Punkt, mit dem man alles aus seiner Nachhilfe rausholen kann, ist die Motivation. Zu jedem Zeitpunkt des Lernens sollte man sich klar machen, wofür man das Ganze tut. Möchte man einen bestimmten Notendurchschnitt erreichen? Studieren? Eine tolle Möglichkeit ist, sich seine Ziele zu notieren und sich immer wieder daran zu erinnern, wenn man mal keine Motivation für den Unterricht hat.

Empfehlungen
Nach oben