Winter- Sommer- und Allwetterreifen - Unterschiede und Beachtenswertes bei der Verwendung

Für die meisten Autofahrer heißt es im Herbst, die Sommerreifen gegen Winterreifen auszutauschen. Dass es überhaupt diese beiden Varianten gibt, liegt in erster Linie an der Beschaffenheit des Gummis. Je nach Temperatur eignet sich nicht immer das gleiche Gummi. Doch es gibt auch noch Allwetterreifen. Worin unterscheiden sich diese drei Varianten? Dies wird nachfolgend erläutert. Daneben gibt es Tipps bezüglich der Verwendung.

Winter- Sommer- und Allwetterreifen - Anpassung der Reifen ist wichtig

Wenn sich die Jahreszeiten wechseln, heißt es, auch die Bereifung am Auto entsprechend zu verändern. Fahranfänger fragen sich, wo denn überhaupt die Unterschiede zwischen den Sommer- und Winterreifen liegen und ob der Wechsel tatsächlich nötig ist. Eines vorweg: Ja, ist er. Sommerreifen werden im Sommer und Winterpneus im Winter gefahren. Die Anpassung ist wichtig, denn die Unterschiede, die die verschiedenen Reifen aufweisen, beeinflussen sowohl das Fahrverhalten als auch die Sicherheit erheblich. Doch was ist mit Allwetterreifen, die auch als Ganzjahresreifen bezeichnet werden? Sie eignen sich für verschiedene Situationen, dazu später mehr. Bei oponeo.de gibt es sowohl Sommer- und Winterreifen als auch Allwetterreifen von namhaften Herstellern. Der Online-Reifenhändler bietet eine große Auswahl an diversen Markenreifen unterschiedlicher Preisklassen in nahezu allen Reifengrößen an. Nun zu den Unterschieden:

* Sommerreifen

Sommerreifen bestehen aufgrund des geringeren Anteils an Naturkautschuk aus einer härteren Gummimischung, die selbst heißen Asphaltstraßen standhält und nicht zu weich wird. Bei niedrigen Temperaturen hingegen kann sie hart und spröde werden, was bei Glätte sehr gefährlich ist. Sommerreifen haben grobe Einschnitte, damit das Regenwasser abgeleitet wird und sie weisen zudem auf trockener Fahrbahn einen viel kürzeren Bremsweg auf als Winterpneus, sodass die Winterreifen nicht im Sommer verwendet werden sollten. Die Profiltiefe muss bei Sommerreifen mindestens 1,6 Millimeter betragen. Experten empfehlen jedoch, die Reifen bereits bei drei Millimetern auszutauschen.

* Winterreifen

Winterreifen besitzen im Gegensatz zu Sommerreifen durch einen hohen Kautschukanteil eine viel weichere Gummimischung. Damit sorgen sie bei kalten Temperaturen und vereisten Fahrbahnen für ausreichend Grip. Das Material bleibt selbst bei Eiseskälte geschmeidig, wird aber bei sommerlichen Temperaturen viel zu weich und nimmt schnell Schaden. Im Sommer wären die Bremswege mit diesen Reifen aufgrund der weichen Gummimischung länger und das Aquaplaning-Risiko größer. Somit stellen Winterreifen, die im Sommer gefahren werden, ein erhöhtes Sicherheitsrisiko dar. Schlimmstenfalls zählt jeder Meter, den Autofahrer eher zum Stehen kommen. Sie haben zudem ein tieferes Profil mir zusätzlichen Rillen und spezielle Lamellen, um auch auf glatten Straßen nicht zu rutschen. Bezüglich des Wechselns gibt es die Faustregel von "O bis O", das heißt, im Oktober und zu Ostern wird ein Reifenwechsel vorgenommen.

Unterschied Winter- und Allwetterreifen

Winterreifen haben gegenüber den Allwetterreifen einige Vorteile. Letztere bestehen aus einer Mischung aus hartem und weichem Gummi, sodass sie lediglich ein Kompromiss sind. Sie sind für die Verwendung im Winter zugelassen, weisen jedoch erhebliche Qualitätsunterschiede auf. Allwetterreifen eignen sich am besten für alle, die in schneearmen Gebieten mit dem Auto unterwegs sind und wo Temperaturen herrschen, die auch im Winter nicht so oft unter den Gefrierpunkt sinken.

Zusammenfassung

Der Winter kann hierzulande sehr unterschiedlich ausfallen. Doch die Temperaturen fallen auch ohne großen Schneefall sicher unter den Gefrierpunkt. Glatte Straßen zur großen Gefahr mit Sommerreifen. Daher ist ein rechtzeitiger Wechsel auf Winter- oder je nach Region Allwetterreifen sehr wichtig.

Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen