Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Personen

Hubert Ritter

17.03.1886

Hubert Ritter wirkte als Stadtbaurat von 1924 bis 1931 in Leipzig. Unter seiner Leitung entstanden viele Bauten in Leipzig, die zu damaliger Zeit Maßstäbe setzten. Darunter auch das legendäre Stahlhaus in Leipzig-Marienbrunnen. Es besteht aus einer Stahlkonstruktion mit Mauerausfachung. Das1930 als Messemusterbau fertiggestellte Wohnhaus, mit Zentralheizung und Warmwasserversorgung, in der Zwickauer Str. 61 bis 65, verfügt über 30 Wohnungen. Die Zentalheizung und die Warmwasserversorgung erfolgte damals über ein extra zu diesem Zweck gebautes eigenes Heizhaus. Drei Waschhäuser mit Gasbetrieb, eine Wäscherolle, Trockenplätze, Garagen und umfangreiche Grünanlagen gehörten schon 1930 zur Ausstattung.Hubert Ritter legte für Leipzig auch einen Generalbebauungsplan vor, der bis heute großen Einfluss auf die Leipziger Stadtbebauung hat.


Zurück zur Übersicht