Aktuelles
Busfahrer bei den Leipziger Verkehrsbetrieben, Foto: Leipziger Gruppe
Busfahrer bei den Leipziger Verkehrsbetrieben, Foto: Leipziger Gruppe

Leipziger Verkehrsbetriebe laden zum Karriere-Tag

Interessierte können am 16. März einen Blick hinter die Kulissen werfen

15.03.2019Veranstaltungen
Leipziger Gruppe

Den verantwortungsvollen Beruf eines Busfahrers können interessierte Leipziger am Samstag, 16. März, im LVB-Betriebshof Angerbrücke kennenlernen. Beim Karriere-Tag wollen die Verkehrsbetriebe neue Bewerber gewinnen. Neben den Angeboten im Fahrdienst informieren die Verkehrsbetriebe über weitere interessante Jobs, zum Beispiel als Fahrausweisprüfer. Gleichzeitig beraten die LVB Jugendliche vor Ort über die vielfältigen Möglichkeiten der Berufsausbildung innerhalb der LVB-Gruppe. 2018 wurden die Verkehrsbetriebe als "Deutschland beste Ausbildungsbetriebe" geehrt.

Auf dem Betriebshof Angerbrücke können Interessierte von 10 bis 16 Uhr einen Blick hinter die Kulissen des Straßenbahn- und Busbetriebes werfen und auch gleich ihre Bewerbungsunterlagen abgeben. Vor Ort stehen Kolleginnen und Kollegen für Fragen zur Verfügung. Bewerber, die einmal selbst ein Fahrzeug steuern wollen können dies, nach vorheriger Vor-Ort-Anmeldung, auf einem Bus selbst ausprobieren. Ein Shuttle-Verkehr bringt Bewerber vom Straßenbahnhof ins Technische Zentrum Heiterblick, wo die Fahrten mit Unterstützung der LVB-Fahrschule  durchgeführt werden.

"Als Mobilitätsdienstleister bieten die Leipziger Verkehrsbetriebe neben der hohen eigenverantwortlichen Arbeitsweise nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz mit Zukunft, sondern auch die Möglichkeit als Fahrer Mobilität in Leipzig und den alltäglichen Wandel und das Wachstum ihrer Heimatstadt hautnah mit zu erleben. Wir freuen uns umso mehr, wenn wir auch am Samstag viele neugierige Bewerber in der Angerbrücke begrüßen können", so Michael Halberstadt, Arbeitsdirektor der Leipziger Verkehrsbetriebe.

Das stetige Wachstum der Messestadt stellt die Verkehrsbetriebe vor neue Herausforderungen. Durch die vielen Großveranstaltungen, wie Konzerte und Fussball, sowie die zahlreichen Zusatzleistungen durch Baustellen besteht neben der üblichen Linienleistung ein erhöhter Personalbedarf, der sich mit zukünftig steigenden Zahlen bei den altersbedingten Rentenabgängen weiter erhöht. Aufgrund des sich gut entwickelnden Arbeitsmarktes und der hohen Nachfrage nach Fachkräften kommt es aktuell zu Engpässen. Die bisherigen Bemühungen der Verkehrsbetriebe tragen jedoch bereits erste Früchte. Für die mindestens fünf-monatige Ausbildung zum Straßenbahnfahrer sind für Quereinsteiger erst im Sommer wieder Plätze frei. Künftige Busfahrer dagegen können umgehend mit der Ausbildung beginnen.

Informationen finden Sie unter anderem unter www.L.de/fahrpersonal



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:
LEIPZIGINFO.DE
Kontakt
Weitere Artikel
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen