Aktuelles
Stadtgeschichtliches Museum
Stadtgeschichtliches Museum , Quelle: LEIPZIGINFO.DE

Kinder machen Messe: Deutschlandweit einzigartiges Museumsprojekt in Leipzig

Mit Unterstützung der Leipziger Messe wird Bogen geschlagen aus der Geschichte in die Gegenwart

24.06.2015Stadtinformationen
Stadtgeschichtliches Museum

Am 28. Juli 2015 wird im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig das Kindermuseum wiedereröffnet. Die Ausstellung steht ganz in der Tradition der Messestadt Leipzig. Hier erleben sechs- bis zehnjährige Besucher, was eine Messe ist, welche Ideen davon ausgehen und wie man sich selbst als Händler oder Messebesucher fühlt. Das Projekt ist deutschlandweit etwas Besonderes: Zum ersten Mal wird die Messe Thema einer Kinderausstellung.

Die Kommunikationsplattform Messe eignet sich ideal, um Kinder für Handel und Informationsaustausch zu begeistern. Das Museum nutzt die kindliche Neugier, Spielfreude und Entdeckerlust, um wichtige Tätigkeitsfelder der Messe erfahren zu lassen. So lernt die nächste Generation spielerisch Strukturen des Handels kennen und zugleich die Stadtgeschichte zu begreifen. Die Kindermesse mit ihren historischen Buden und fremden Gestalten ist kein musealer Raum, sondern eine Spielewelt, ein Messeplatz. Historische Kostüme, Spiele und Mitmachaktionen erleichtern den Kindern, dieses für sie zunächst nicht alltägliche Thema zu erkunden.

Die Ausstellung schlägt den Bogen ins Heute, zu aktuellen Messen wie der Leipziger Buchmesse, der Manga-Comic-Convention und der modell-hobby-Spiel.

Die Ausstellung im Kindermuseum entsteht mit Unterstützung und Know-how der Leipziger Messe, die 2015 auf eine 850-jährige Geschichte zurückblickt.



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:
LEIPZIGINFO.DE
Kontakt
Weitere Artikel
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen