Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

Bund fördert Weiterentwicklung von "Leipzig Mobil"

Max-Planck-Institut und LVB gründen Mobilitätsfabrik

Verkehr

kostenfreie Leipzig mobil-App, Foto: Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

kostenfreie Leipzig mobil-App, Foto: Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

Die Leipziger Verkehrsbetriebe haben für die Entwicklung neuer digitaler Mobilitätsangebote Fördermittel nach Leipzig geholt. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer übergab dazu die entsprechenden Bescheide in Höhe von 3,88 Millionen Euro am Freitag, 30. November, in Berlin. Für das Entwicklungsprojekt Mobilitätsfabrik kooperieren die Verkehrsbetriebe mit dem Forschungspartner Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation. Damit sollen nicht nur Lösungen für zentrale Aufträge aus dem Nahverkehrsplan für eine lebenswerte Stadt neu gedacht werden, sondern auch das Kerngeschäft der LVB langfristig gestärkt und gesichert werden.
Als Kompetenzzentrum für Forschung und Entwicklung gründen die Projektpartner eine Mobilitätsfabrik mit 15 hochqualifizierte Softwareentwicklern und voraussichtlich 5 Wissenschaftlern, und Stärken so den Wissenschaftsstandort Leipzig.

"Der Verkehr von morgen braucht - unabhängig von der Antriebsart - digitale Lösungen. Mit dem Förderprojekt haben wir in Leipzig jetzt die Chance, bei dieser Zukunftstechnologie nicht nur mitarbeiten zu können, sondern wir können mit Hilfe des Max-Planck-Instituts auch ganz praktisch Lösungsmodelle erproben und auf Alltagstauglichkeit prüfen. In einem wandelnden Mobilitätsmarkt schieben wir damit zentrale Innovationen an, um für die Leipziger Neues auf die Straße zu bringen", so Oberbürgermeister Burkhard Jung.

Das Projekt ist für eine Laufzeit von zwei Jahren angelegt. Die Verkehrsbetriebe fungieren als Praxispartner für die Wissenschaft. So sollen unter anderem die Funktionen und Möglichkeiten für die App Leipzig Mobil weiterentwickelt und erweitert werden.

"Als Mobilitätsdienstleister freuen wir uns mit wissenschaftlicher Unterstützung weitere digitale Möglichkeiten für unsere Kunden zu entwickeln und damit einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung zu leisten", so Ulf Middelberg, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Verkehrsbetriebe und LVV-Geschäftsführer.

Mehr Informationen:
leipzig-mobil.app


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Lars Schumann

Zurück zur Übersicht

Kontakt

Leipziger Gruppe
Reichsstraße 4 / Specks Hof (Aufgang A)
04109 Leipzig


Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir regelmäßig Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel