Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

NaTo Leipzig: märchenhaft-mystische Trickfilme

Halloween-Special von Cinémathèque Leipzig und LE Animation

Kultur

Screenshot "Dionysos"

Screenshot "Dionysos" , Quelle: Cinémathèque Leipzig e.V.

Passend zur düsteren Übergangszeit von Herbst zu Winter bieten die Cinémathèque Leipzig und LE Animation ein gruseliges Trickfilmspecial mit internationalen Interpretationen von wohlbekannten und lang vergessenen Märchen, Mythen und Sagen. Eine cineastische Geisterbahnfahrt mit Gruselgarantie.

An den feuchtkühlen Tagen der düsteren Übergangszeit zwischen nebligem Herbst und kaltem Winter ist es reizvoll, sich in einen behaglichen Kinosessel zu kuscheln und in eine atmosphärische Fantasiewelt einzutauchen. Märchen wie Rotkäppchen oder Blaubart sorgen schon seit Kindertagen bei vielen für wohlige Schauer.

Der Abend präsentiert unheimliche Animationsfilme aus Estland, den USA, Deutschland, Portugal und Großbritannien, die diese altbekannten oder auch in Vergessenheit geratene Geschichten aufgreifen. Mit Puppenanimationen sowie analogem und digitalen Zeichentrick entstehen finstere Erzählungen über Liebe und Vertrauen, Versuchung, Angst, Einhörner und die Einsamkeit in dunklen, großen Zimmern.

Ein anregend-beängstigender Abend, zwielichtig, aber auf keinen Fall hoffnungslos. Denn: was wir dort sehen, ist uns näher, als uns vielleicht lieb ist...

Die ausgewählten Filme haben zum Großteil keine Dialoge, zwei Filme laufen im englischen, bzw. deutschen Original. Gerahmt wird der Abend von einer kurzen Einführung, Deko-Elementen und der Möglichkeit, kostümiert zu erscheinen. - FSK 14

Regisseur Jörg Weidner ist anschließend für ein Filmgespräch zu Gast.

Eine Veranstaltung von Cinématèque Leipzig und LE Animation Mit freundlicher Unterstützung der Filmförderanstalt FFA.

Alle Filme auf einen Blick:

ON THE OTHER SIDE OF THE WOODS
Anu-Laura Tuttelberg, Estland 2014, 10.09 min
Ein Mädchen aus Ton erwacht zum Leben. In einem wild verwucherten Haus begegnet es dem Wolf und einem noch viel schlimmeren Ungeheuer: der Zeit. Der estnische Puppentrickfilm erzählt eine alte Geschichte neu und taucht den nostalgischen Abschied von der eigenen Kindheit in märchenhaft natürliches Tageslicht.

ROTKÄPPCHEN - LITTLE RED RIDING HOOD
Aaron Harmon, USA 2006, 1.30 min
In einer reizvollen Kurzinterpretation wird das beliebte Märchen auf nur wenigen bemalten Zetteln zum Leben erweckt.

FORBIDDEN ROOM
Ricardo Almeida, Portugal 2013, 15 min
Ein junges Mädchen heiratet einen reichen, blaubärtigen Schloßbesitzer. Aus Furcht vor ihm wird mit der Zeit Zuneigung. Er lässt ihr alle Freiheiten, es gibt nur eine Einschränkung: einen Raum, den sie nicht betreten sollte.

UNICORN
Grace Nayoon Rhee, USA 2012, 1.26 min
Was genau ist ein Einhorn? Und wie genau erkennt man es, wenn es vor einem/r steht?

DIONYSOS
Jörg Weidner, Anke Späth, BRD 2007, 14 min
In einer Welt aus Ton und Asche wird der Werdegang des griechischen Gottes Dionysos erzählt. Hineingeworfen in eine Welt voller Düsternis und Ekstase, eine Welt ständiger Wandlungen und Ambivalenz, gestorben und wiedergeboren, wird Dionysos zum Verkünder der Selbstaufgabe, zum Gott der Masken. Der Film ist ein düsterer Bilderreigen, eine Huldigung an das Symbol unserer Zerrissenheit, die Widersprüchlichkeit unseres Daseins und an den Rausch, der uns gnädigerweise uns selbst vergessen macht.

MUST SEEME / BLACK SEED
Francesco Rosso, Estland 2014, 6.42 min
Ein Mann lebt einsam in der siberischen Steppe. Sein eintöniger Alltag wird plötzlch durch einen seltsamen Gast unterbrochen. In einer kleinen Holzhütte, in der kein Platz für Hoffnung ist, treffen Absurdität und Realität aufeinander.

FRITTER
David Corona, Kanada 2016, 2.16 min
Nach einem spannenden Abend vorm Fernseher mit Gruselfilm und Popcorn soll Fabi den Müll rausbringen. Aber kann er seinen Augen jetzt noch trauen?

THE SANDMAN
Paul Berry, GB 1991, 10 min
In einer düsteren Nacht spielt ein kleiner Junge mit seiner Mutter im Kaminzimmer. Acht Uhr schickt sie ihn zum Schlafen nach oben, das Haus ist alt und die Holzdiele knarrt. Er hat große Angst in der Dunkelheit und kann seine Augen nicht schliessen, das lockt den Sandmann an ...
Die dunkle Version des Sandmannmärchens, die sicher nicht hilft, um am Abend besser einzuschlafen.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Lars Schumann

Zurück zur Übersicht

Kontakt

Cinémathèque Leipzig e.V.
Karl-Liebknecht-Straße 48
04275 Leipzig

Telefon: 0341 3039133
Telefax: 0341 3039135

Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir regelmäßig Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel