Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

Internationales Kurt-Masur-Institut eröffnet mit Festwochenende neue Räume in Leipzig

Musik, Begegnung, Inspiration

30.10.2017 Kultur

In der 2. Etage des Mendelssohn-Hauses in Leipzig (Goldschmidtstraße 12) präsentiert das Internationale Kurt-Masur-Institut (IKMI) ab dem 4. November 2017 ein multimediales Dokumentationszentrum.

Bei allen Veranstaltungen rund um das Festwochenende vom 4. bis zum 6. November 2017 haben Besucher freien Eintritt. Mit den neuen Räumlichkeiten des Internationalen Kurt-Masur-Instituts erhält Leipzig einen weiteren Ort der Begegnung und der kulturellen Bildung. Die Stiftung, die Kurt Masurs Andenken bewahren und ehren will, thematisiert darin die humanistische, musikalische und gesellschaftliche Haltung des Dirigenten, bewahrt sie und trägt sie weiter.

„Das IKMI soll vor allem ein Ort der Begegnung werden“, sagt Stiftungspräsidentin Tomoko Masur. „So wie es mein Mann immer wollte.“Die Eröffnung der neuen Räume des Instituts erfolgt gemeinsam mit dem Leipziger Mendelssohn-Haus, das an diesem Wochenende sein 20-jähriges Jubiläum begeht. Das Wohn- und Sterbehaus Felix Mendelssohn Bartholdys feiert mit der Einweihung eines neuen Ausstellungsbereiches zum Leben und Wirken von Fanny Hensel, der Schwester des berühmten Romantikers, und den neuen Räumen des Internationalen Kurt-Masur-Instituts seine bauliche Vollendung.

„Durch die Kraft der Musik“: Das Kurt-Masur-Institut im Sinne des Humanisten MasurFür den großen Humanisten Kurt Masur war Musik viel mehr als eine perfekte Aneinanderreihung von Tönen. Für ihn hatte sie die Kraft, das Gute im Menschen zu wecken und zu stärken. Sein Lebensmotto hat sich nun auch das IKMI auf die Fahnen geschrieben: „Durch die Kraft der Musik“ gilt als Leitspruch des Instituts.

Schautafeln zu Leben und Werk Masurs prägen den ersten Raum des neuen Dokumentationszentrums. Besucher können dazu akustische Eindrücke seines Schaffens erhalten – sie können aus mehreren CDs mit verschiedenen Einspielungen des weltberühmten Dirigenten auswählen. Zwei Dokumentationsfilme zu seinem Schaffen runden das multimediale Angebot ab. In einem zweiten Raum sind künftig ausgewählte Hinterlassenschaften Kurt Masurs zu sehen.

Neben zwei Arbeitsplätzen für Studien zu Kurt Masur gibt es hier in Zukunft auch die Möglichkeit, kleinere Veranstaltungen durchzuführen.Das Informations- und Begegnungszentrum des IKMI ist am Samstag, dem 4.11 2017, bei einem Tag der offenen Tür für alle Besucher geöffnet.

Zeit und Maß: Symposium diskutiert Masurs Beethoven-Interpretation. Am Sonntag, dem 5.11.2017, lädt das IKMI mit dem ersten Kurt-Masur-Symposium zum wissenschaftlichen Diskurs ein.

Im Gewandhaus geht es um das Thema „Zeit und Maß – Kurt Masur und Ludwig van Beethoven“. International bekannte Freunde, Kollegen, Interpreten und Schüler diskutieren imGewandhaus zu Leipzig zu Masurs unterschiedlichen Tempo-Interpretationen der Werke Ludwig van Beethovens.

Im Podium sitzen die Geigerin Anne-Sophie Mutter, der Pianist Lembert Orkis, Michael Ladenburger vom Beethoven-Haus Bonn sowie der Musikwissenschaftler und Dirigent Peter Gülke. Das Gespräch leitet der Dirigent Ken-David Masur. Den musikalischen Auftakt gestaltet das amerikanische „The Lee Trio“ mit Melinda Lee Masur (Klavier), Lisa Lee (Violine) und Angela Lee (Violoncello). Zum Abschluss bringt ein Streichtrio mit Stipendiaten der Anne-Sophie-Mutter-Stiftung Musik von Ludwig van Beethoven zu Gehör.

Unter dem Motto „Musik-Begegnung-Inspiration“ will das IKMI künftig regelmäßig zu wissenschaftlichen Diskursen einladen.Musik vermitteln: Ken-David Masur besucht Kurt-Masur-SchuleSeit Juni 2017 trägt die frühere 3. Grundschule in Leipzig den Namen „Kurt-Masur-Schule“.

Hier greift der Dirigent Ken David Masur zum Abschluss des Festwochenendes das Thema des Symposiums vom Sonntag noch einmal auf. Er erklärt kindgerecht Interpretationsansätze Kurt Masurs und wird dabei erneut von dem aus San Francisco stammenden „Lee-Trio“ unterstützt.Zu allen Veranstaltungen des Festwochenendes vom 4. bis zum 6. November 2017 sind Besucher herzlich willkommen.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Marcus Jaeger

Zurück zur Übersicht

Kontakt

INTERNATIONALES KURT-MASUR-INSTITUT
Goldschmidtstraße 12
04103 Leipzig


Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir regelmäßig Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel

Weitere Artikel