Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

2018 im Zoo Leipzig

Südamerika-Eröffnung und 140. Geburtstag

05.01.2018 Umwelt

140 Jahre Zoo Leipzig

140 Jahre Zoo Leipzig , Quelle: Zoo Leipzig

Einem ereignisreichen Jahr 2017 soll im Zoo Leipzig ein faszinierendes Jubiläum 2018 mit spannenden Entdeckertagen, magischem Tropenleuchten, heiterer Geburtstagsparty und stimmungsvoller Südamerika-Eröffnung folgen.

Im Jahr seines 140. Geburtstages möchte der Zoo Leipzig erneut etwa 1,7 Millionen Besucher (2017:1,65 Millionen) begeistern und an die tiergärtnerischen Erfolge der vergangenen zwölf Monate anknüpfen. Zahlreiche Aufzuchten bei bedrohten Tierarten wie den Amurleoparden und Amurtigern, den Gorillas und Orang-Utans, den Okapis und den Spitzmaulnashörnern sowie den Mähnenibissen und Strahlenschildkröten belegen die guten Haltungsbedingungen im Zoo der Zukunft.

Mit der Hochgebirgslandschaft Himalaya wurde im letzten Sommer zudem eine naturnahe Heimat für die vom Aussterben bedrohten Schneeleoparden und Roten Pandas eröffnet, die sich als Besuchermagnet etabliert hat. Auch die Einführung des Artenschutz-Euros, den die Besucher beim Kauf ihrer Eintrittskarten zusätzlich zahlen können, wurde ein großer Erfolg: 615.000 Euro kamen so für den Artenschutz zusammen. Der Zoo Leipzig engagiert sich damit noch stärker als bisher in Projekten in aller Welt – so zum Beispiel als Träger einer Auffangstation für bedrohte Primaten in Vietnam, einer Nasenfrosch-Zuchtstation in Chile sowie als Unterstützer der Wild Chimpanzee Foundation (Elfenbeinküste) und beim Erhalt des Sabah-Nashorns und seines Lebensraumes auf Borneo.

Die Unterstützung von Artenschutz-Projekten im Freiland und die Erhaltungszucht bedrohter Tierarten im Zoo sind zwei wichtige Säulen der Arbeit des Zoo Leipzig. Aus diesem Grund setzt der Zoo auch sein Engagement für den Erhalt der bedrohten Asiatischen Elefanten fort. Mit Hoa ist gegenwärtig eine Elefantenkuh tragend, die Geburt wird für 2019 erwartet.

Entstehung Südamerikas in LeipzigGegenwärtig sind in der Themenwelt Südamerika Bagger und Bauarbeiter am Wirken,um einen weiteren Baustein des Masterplanes umzusetzen: bis zum Sommer werden die Landschaften Pampa, Pantanal und Patagonien nachgebildet und als Lebensräume für Weißrüsselnasenbären, Guanakos, Capybaras, Große Ameisenbären, Mähnenwölfe, Große Maras, Darwin Nandus und Chako Pekaris fertiggestellt.

Das kurz vor Weihnachten an der Hacienda Las Casas bezogene neue Gehege für die Lamaherde bildet künftig das Tor zu dem neuen Bereich, der sich von der Hacienda bis zum früheren Wildpferdgehege ziehen wird und eine Fläche von 15.755 m² umfasst.

Die feierliche Eröffnung der Südamerika-Welten Pampa, Pantanal und Patagonien bis zum Sommer sowie das Fest der Kontinente am Geburtstags-Wochenende anlässlich des 140. Zoo-Jubiläums (9./10. Juni) runden die erste Jahreshälfte ab, bevor dann ein spannender Abenteuer-Sommer beginnt.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Marcus Jaeger

Zurück zur Übersicht

Kontakt

Zoo Leipzig
Pfaffendorfer Straße 29
04105 Leipzig

Telefon: 0341 5933-500
Telefax: 0341 5933-303

Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir jede Woche Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel