Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

Cineplex Leipzig: No Toilet, No Bride – Bollywood plus Sozialkritik

Indische Komödie in Originalversion

08.08.2017 Kino / Film

Cineplex im Frühling

Cineplex im Frühling , Quelle: Cineplex

Als einziges Kino Mitteldeutschlands zeigt das Cineplex Leipzig am Samstag, 12.8. 13:00 Uhr - nur einen Tag nach dem Filmstart in Indien – den Film „No Toilet, No Bride“, eine satirische Liebeskomödie um und über die Verbesserung der hygienischen Lebensbedingungen in Indien.

Der Legende, dass das Taj Mahal um der Liebe willen gebaut wurde, stellt Regisseur Shree Narayan Singh seine ungewöhnliche Liebesgeschichte entgegen, die Geschichte eines Mannes, gespielt von Akshay Kumar, einem der populärsten Schauspieler des Hindi-Kinos, der für seine Frau eine Toilette bauen will.

Keshav verliebt sich in die schöne Jaya und fleht seinen Vater an, eine Hochzeit mit ihr zu arrangieren. Am ersten Tag nach der rauschenden Hochzeitsfeier stellt die Braut jedoch fest, dass Keshavs Wohnung keine Toilette hat und verlässt ihn. Keshav will seine große Liebe zurückgewinnen und setzt alles in Bewegung, um im Haus eine Toilette für Jaya zu bauen.

Doch das ist in seinem Dorf gar nicht so einfach. 80% der Haushalte haben keine Toilette im Haus und für viele Dorfbewohner ist es gegen die Tradition im Haus eine Toilette zu haben, die nach alten sozialen Normen als unrein angesehen wird.

„No Toilet, No Bride“ ist eine Liebesgeschichte voller Humor, angereichert mit bekannten Songs, den typischen Tanzszenen und einer starken gesellschaftlichen und sozialen Botschaft, muss Keshav doch gegen Aberglaube und Korruption kämpfen, um für alle Dorfbewohner die hygienischen Bedingungen zu verbessern.

Ob „No Toilet, No Bride“ alle neun Rasas, die traditionell überlieferten Bestandteile indischer Kunst: Liebe, Heldentum, Ekel, Komik, Schrecken, Wundersames, Wut, Pathos und Friedvolles, enthält, davon kann man sich am 12. August ab 13:00 Uhr selbst überzeugen.

Indische Originalversion (Hindi) mit englischen Untertiteln


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Marcus Jaeger

Zurück zur Übersicht

Kontakt

Cineplex
Ludwigsburger Straße 13
04209 Leipzig

Telefon: 0341 4269622

Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir jede Woche Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel