Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

Wiederaufnahme des Uwe Scholz-Balletts "DIE GROSSE MESSE"

Exemplarisches Vermächtnis des ehemaligen Leipziger Ballettdirektors

06.03.2017 Kultur

Die große Messe

Die große Messe , Quelle: Andreas Birkigt / Oper Leipzig

Am Freitag, 10. März, 19:30 Uhr kehrt die legendäre Uwe Scholz-Choreografie »Die Grosse Messe« auf den Spielplan der Oper Leipzig zurück.

Das exemplarische Vermächtnis des 2004 verstorbenen Leipziger Ballettdirektors ist ein einzigartiges Zusammenspiel von Gesangssolisten, Opernchor, Gewandhausorchester und Leipziger Ballett mit der Musik Mozarts. Das von Mozart unvollendet hinterlassene Werk wird in dem 1998 uraufgeführten Ballett nicht geglättet, das Fragmentarische stellt Scholz eher aus.

Er benutzte gregorianische Choräle, zeitgenössische Musik von Arvo Pärt, György Kurtág und Thomas Jahn als Gegengewicht zum kirchenmusikalischen Werk. Um die eigene Form der Messe, gesungenes und gesprochenes Wort, zu bewahren, werden auch Rezitationen eingeflochten.

Karten gibt es an der Kasse im Opernhaus, unter Tel: 0341 – 12 61 261 (Mo – Sa 10.00 – 19.00 Uhr ), per E-Mail: service@oper-leipzig.de oder im Internet unter www.oper-leipzig.de.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Marcus Jaeger

Zurück zur Übersicht

Kontakt

Oper
Augustusplatz 12
04109 Leipzig

Telefon: 0341 1261 0

Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir jede Woche Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel