Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

"Jugend forscht": Anmeldeschluss naht

Fortbildung, Science Slam und Tagung: Tüftler-Wettstreit am Uni-Campus

15.11.2016 Wissenschaft

Universität Leipzig

Universität Leipzig , Quelle: LEIPZIGINFO.DE

Im kommenden Jahr, am 9. März, findet der Regionalwettbewerb "Jugend forscht" Nordwestsachsen zum dritten Mal an der Universität Leipzig statt.

Erneut wird der Campus Augustusplatz zum Ort der ersten Runde des renommiertesten Nachwuchswettbewerbs Deutschlands. Wer mit dabei sein will, muss sich sputen: Am 30. November ist Anmeldeschluss.

"Nach den tollen Erfahrungen der letzten Jahre sind wir gespannt, welchen Ideen und welchem Forschergeist wir im nächsten Jahr begegnen", sagt Elke Katz, Leiterin des Leipziger Wettbewerbs. Auf die Teilnehmenden und Besucher warten viele neue Höhepunkte, schließlich ist der Wettbewerbstag in die deutschlandweit einmalige Veranstaltung "Leipzig macht mi(n)t" eingebettet (8. bis 10. März 2017).

Das spiegelt sich beispielsweise in der Ausstellungsfläche wider. Über zehn Projektpartner, etwa das Game Science Center aus Berlin oder das Nao-Team der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, warten mit zahlreichen interaktiven Angeboten auf. Exklusiv für Leipziger Teilnehmer lobt die Sparkasse Leipzig zudem den Leibniz-Sonderpreis aus.

Die Veranstaltung "Leipzig macht mi(n)t" richtet sich an Lehrkräfte, Schüler, Studierende und etablierte Wissenschaftler. Auf dem Programm stehen Lehrkräftefortbildungen, interaktive Workshops und Ausstellungen, Wettbewerbe sowie Diskussionsrunden. Abgerundet wird das Angebot durch ein buntes kulturelles Abendprogramm, zu dem unter anderem ein Science Slam zählt.

Am Regionalwettbewerb "Jugend forscht" Nordwestsachsen haben sich zuletzt 65 Jungforscher mit ihren Projekten beteiligt. "Das stete Wachstum der Anmeldezahlen, das Interesse der Öffentlichkeit und auch die zahlreichen Projektideen innerhalb der Universitättragen zu einer unglaublichen Dynamik bei. Daran wollen wir mit dem Mint-Event 2017 anknüpfen", erklärt Alexander Biedermann, Geschäftsführer des Zentrums für Lehrerbildung und Schulforschung an der Universität Leipzig. Er ist zugleich der sogenannte Patenbeauftragte für "Jugend forscht" in Leipzig.

Wer 2017 bei der 52. Wettbewerbsrunde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb dabei sein will, der sollte sich beeilen. Nur noch bis zum 30. November 2016 können Jungforscher bis 21 Jahre ihre Projekte anmelden. Jugendliche ab 15 Jahre starten in der Sparte "Jugend forscht", jüngere Teilnehmer ab Klasse 4 treten in der Juniorensparte "Schüler experimentieren" an.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Marcus Jaeger

Zurück zur Übersicht

Kontakt

Universität Leipzig
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Telefon: 0341 97-108
Telefax: 0341 97-30099

Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir jede Woche Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel