Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

Neuer Einreichungsrekord bei DOK Leipzig

Einreichungen aus 133 Ländern

14.09.2016 Kultur

Logo DOK Leipzig

Logo DOK Leipzig , Quelle: DOK Leipzig

DOK Leipzig hat rund 3.300 Filme für das diesjährige Festival gesichtet. Dafür waren die Auswahlkommission und Scouts in den zurückliegenden Monaten auf Filmfesten der ganzen Welt unterwegs. Offiziell eingereicht wurden knapp 2.900 Produktionen aus 133 Ländern.

Mit 300 Filmen mehr als im letzten Jahr stieg die Zahl der Einreichungen damit auf einen neuen Rekord. Unter den gesichteten Werken waren neben Dokumentar-, Animationsfilmen und animierten Dokumentarfilmen zum zweiten Mal auch interaktive Arbeiten.

Am stärksten vertreten waren Einreichungen aus Deutschland, den USA und Frankreich, dicht gefolgt von Großbritannien, Kanada und der Schweiz. Aber auch Filme aus Nepal, Libyen und Haiti erreichten das Leipziger Festival.

Ungefähr 160 Filme schaffen es am Ende in die Offizielle Auswahl und sind in der Festivalwoche vom 31. Oktober bis zum 6. November in Leipzig zu sehen.

Im Auswahlverfahren gab es in diesem Jahr erstmals einen zweistufigen Prozess. So konnten Filme, die bis Mai 2016 fertiggestellt und eingereicht wurden, bereits Ende Juni eine verbindliche Rückmeldung von DOK Leipzig erhalten.

Mit rund 2.400 Produktionen ist der Dokumentarfilm unter den Einreichungen am stärksten vertreten, daneben erreichten 450 Animationsfilme und 80 animierte Dokumentarfilme die Leipziger Auswahlkommission. Seit letztem Jahr laufen Dokumentar- und Animationsfilme bei DOK Leipzig in gemeinsamen Programmen.

Erstmals gab es in diesem Jahr auch eine vereinte Auswahlkommission für Dokumentar- und Animationsfilm. Grit Lemke, Programmleiterin von DOK Leipzig, bemerkt dazu: „Das neue Verfahren greift nun schon in der Sichtung und Auswahl den Gedanken auf, die eingereichten Beiträge nicht in Genrekategorien, sondern einfach als Filme wahrzunehmen, und eröffnet neue Möglichkeiten der Kuratierung. Es war für alle Beteiligten spannend und anregend, sich auch auf ungewohntem Terrain zu bewegen - was sich hoffentlich auf's Publikum übertragen wird.”

Auch DOK Neuland erhielt nach seinem Publikumserfolg im letzten Jahr verstärkten Zulauf. Rund 80 interaktive Arbeiten aus 25 Ländern wurden für die Auswahl gesichtet. Die interaktive Ausstellung auf dem Leipziger Marktplatz fand 2015 zum ersten Mal statt und zeigt auch in diesem Jahr Virtual-Reality-Arbeiten, Installationen, Webdokus und Apps.

Neben den Filmen der Offiziellen Auswahl zeigt DOK Leipzig 125 Filme in diversen Sonderprogrammen. So werden in der Festivalwoche voraussichtlich rund 300 Filme gezeigt.

DOK Leipzig ist eins der führenden internationalen Dokumentarfilmfestivals und das älteste der Welt. Im vergangenen Jahr erreichte das Festival unter der neuen Leiterin Leena Pasanen mit 48.000 Zuschauer/innen einen neuen Besucherrekord.

 


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Marcus Jaeger

Zurück zur Übersicht

Kontakt

DOK Leipzig
Katharinenstraße 17
04109 Leipzig

Telefon: 0341 30864-0
Telefax: 0341 30864-2222

Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir jede Woche Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel