Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

Neuer Professor aus Indien an der HHL

Schwerpunkt Gründungs und Wachstumsfinanzierung

18.07.2016 Wissenschaft

Prof. Shailendra Kumar Rai Ph. D.

Prof. Shailendra Kumar Rai Ph. D. , Quelle: HHL

Prof. Shailendra Kumar Rai, Ph.D., ist der neue Inhaber des ICCR-Lehrstuhls für Corporate Responsibility und Governance an der HHL Leipzig Graduate School of Management.

Er folgt auf Prof. Sushil Khanna, Prof. Vasanthi Srinivasan und Prof. Radha Sharma, die in den vergangenen drei Jahren den ICCR-Lehrstuhl mit großem Engagement führten. Der Lehrstuhl wird vom Indian Council of Cultural Relations (ICCR), einer dem indischen Außenministerium zugehörigen Institution, unterstützt.

HHL-Rektor Prof. Dr. Andreas Pinkwart sagt: „Unsere internationalen Fakultätskollegen bereichern die HHL in vielfältiger Form. Sie intensivieren unsere Netzwerke, sie erweitern unsere kulturelle Perspektive und unterstützen uns bei der globalen Forschungsvernetzung. Sie bringen immer neue Ideen mit ein, die wir getreu unseres Mottos ‚Führend durch Innovation‘ nutzen können. Lernen von anderen ist dafür eine Grundvoraussetzung; erst recht von sich so dynamisch entwickelnden Nationen wie Indien. Gerade Indien holt im Bildungsund Wissenschaftssektor exponentiell auf. Für Deutschland sehe ich zukünftig große Potenziale in der Bildungs- und Forschungskooperation mit dem Staat in Südasien.“

Als ordentlicher Professor für Finanzwesen am MDI (Management Development Institute) Gurgaon, Neu-Delhi, arbeitete Prof. Rai in den Bereichen Risikokapital, Private Equity, Crowdfunding, Corporate Finance, Banken und Finanzinstitute.

Er sagt: „Der wichtigste Teil eines Unternehmens sind die Finanzen. Häufig wachsen oder scheitern Firmen daran. Bei Betrugsfällen handelt es sich zumeist um Finanzbetrug. Insofern ist auch die gute Unternehmensführung (‚Corporate Governance‘) eng mit finanziellen Aspekten verbunden.“

Im Zuge seiner Habilitation im Bereich Entrepreneurship am Max-Planck-Institut für Ökonomik in Jena entwickelte er ein großes Interesse an Gründungs- undWachstumsfinanzierung. „Es macht mir Spaß, das Fach Entrepreneurial Finance zu unterrichten.

Meiner Ansicht nach braucht jeder, der ein eigenes Unternehmen gründen möchte, ein Grundverständnis zum Thema Finanzen“, sagt Prof. Rai. Mit Verweis auf die Initiative ‚Start-up India, Stand Up India‘ hebt er zudem die wichtige Rolle von Start-ups in seinem Heimatland hervor.

Prof. Rai entschied sich für die HHL, da die Leipziger Wirtschaftshochschule von der AACSB akkreditiert ist. „Als Dozent an einer solch renommierten europäischen Business School kann ich auch mein persönliches Profil schärfen. Zudem wurde mir berichtet, dass die Studenten an der HHL ihr Studium im europaweiten Vergleich besonders ernst nehmen. Sie verfügen über die nötige Reife sowie Berufserfahrung und hinterfragen viel. Ich möchte, dass meine Studenten mich fordern und mir Fragen stellen.“

Ein weiterer Grund, warum sich der indische Forscher dazu entschied, nach Leipzig zu kommen, war der jährlich stattfindende HHL International Investors Day. „Ich möchte ein Buch zum Thema Gründungs und Wachstumsfinanzierung mit Beispielen aus verschiedenen Ländern schreiben. Ich würde gern einige deutsche Unternehmerfonds kennenlernen und daraus Fallstudien entwickeln“, sagt Prof. Rai.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Marcus Jaeger

Zurück zur Übersicht

Kontakt

HHL Leipzig Graduate School of Management
Jahnallee 59
04109 Leipzig

Telefon: 0341 9851-60
Telefax: 0341 9851-679

Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir jede Woche Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel