Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

DOK Leipzig unterstützt Regisseurinnen bei Filmentwicklung

Erstmals wird Preis im DOK Co-Pro Market vergeben

26.07.2016 Kultur

Info Box beim DOK Leipzig

Info Box beim DOK Leipzig , Quelle: DOK Leipzig

DOK Leipzig leitet konkrete Schritte ein, um Frauen in der Filmbranche zu stärken. Gemeinsam mit dem Europäischen Audiovisuellen Netzwerk für Frauen (EWA) vergibt DOK Leipzig erstmals einen Preis innerhalb seines internationalen Koproduktionstreffens, dem DOK Co-Pro Market.

Die Auszeichnung geht an das beste Dokumentarfilmprojekt einer Regisseurin und beinhaltet sowohl eine finanzielle Unterstützung, als auch eine einjährige Betreuung bei seiner Weiterentwicklung. Das begleitende Mentoring führen die Festival-Intendantin Leena Pasanen und die Leiterin von DOK Industry Brigid O’Shea durch. Bei dem Preis handelt es sich zudem um die erste Auszeichnung bei DOK Leipzig, die das Filmschaffen von Frauen ins Zentrum rückt.

Den Anlass zu dieser Förderung gibt laut Brigid O’Shea der zu geringe Anteil an Werken weiblicher Filmschaffender, der bisher auch bei DOK Leipzig bemerkbar gewesen sei: „Wir freuen uns zwar, dass die Einreichungen von Filmprojekten weiblicher Regisseurinnen für unseren Co-Pro Market durchschnittlich etwa 50 Prozent betragen.

Der größere Teil der fertiggestellten Langfilme aus unseren Wettbewerbssektionen stammte aber bisher von Regisseuren.“ Umso mehr freut sich Brigid O’Shea über die eingeleiteten Schritte: „Die Zusammenarbeit mit EWA ehrt uns, denn dadurch können wir die Karrieren von Filmemacherinnen gezielt mitgestalten und weltweit für Vielfalt in der Filmbranche eintreten.“

Mit der Auszeichnung ist eine kontinuierliche Unterstützung des ausgewählten Filmprojekts verbunden. So werden die Macherinnen des Preisträger-Projekts auch im Jahr nach der Preisverleihung zu DOK Leipzig eingeladen. Sie erhalten damit die Möglichkeit, die Netzwerkangebote des Festivals beständig zu nutzen und können gegebenenfalls ihren fertiggestellten Film bei DOK Leipzig einreichen. 

Der diesjährige DOK Co-Pro Market findet zu Beginn der Festivalwoche vom 31. Oktober bis 1. November statt. Jährlich wählt DOK Leipzig für die Teilnahme am Co-Pro Market 35 Filmprojekte aus, die auf einer internationalen Plattform nach Kofinanzierung suchen. Der Preis für das beste weibliche Filmprojekt wird während der Festivalwoche vergeben.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Marcus Jaeger

Zurück zur Übersicht

Kontakt

DOK Leipzig
Katharinenstraße 17
04109 Leipzig

Telefon: 0341 30864-0
Telefax: 0341 30864-2222

Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir jede Woche Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel