Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

Christopher Street Day 2016 in der Cinémathèque Leipzig

Vier Filmabende und Podiumsdiskussionen

06.07.2016 Kultur

Wo willst du hin Habibi?

Wo willst du hin Habibi? , Quelle: Cinémathèque Leipzig

Im Rahmen des diesjährigen CSD Leipzig finden in der Cinémathèque Leipzig vom 9. bis 12. Juli vier Filmabende statt, die sich aus unterschiedlichsten Perspektiven mit verschiedenen Facetten des Lebens abseits des heterosexuellen Mainstreams auseinandersetzen.

Ob Diskriminierung vom Homosexuellen in der Türkei, selbstbewusste und sex-positive Frauen* auf einem ausschweifenden Road Trip durch Europa, eine deutsch-türkische Männerfreundschaft oder intime und unaufgeregte Einblicke in ungewöhnliche und ausgefallene sexuelle Identitäten und Vorlieben: Es gibt einiges zu entdecken und zu lernen.

Zudem findet am Montag, den 11. Juli im Anschluss an den Film (ca. 21.00 Uhr) eine große Podiumsdiskussion statt. Kathrin Darlatt (Referat Gleichstellung der Stadt Leipzig) und Daniel Bartel (Antidiskriminierungsbüro Leipzig) sprechen über alltägliche Mehrfachdiskriminierung von nicht-heterosexuellen Menschen, moderiert von Peter Thürer (Sozialarbeiter, AIDS-Hilfe Leipzig e.V.). Dabei werden auch die Ergebnisse einer bundesweiten repräsentativen Erhebung von 2015 durch das Antidiskriminierungsbüro des Bundes vorgestellt.

Die Veranstaltungen im Überblick:

Sa, 9. Jul 2016

20.30 Çürük - The Pink Report

Regie: Ulrike Böhnisch, BRD 2011, Dok, 75 min, OmU

So, 10. Jul 2016

20.00 Much more Pussy!

Regie: Émilie Jouvet, Frankreich/BRD 2012, 98 min, OmeU, FSK 18

Mo, 11. Jul 2016

19.30 Wo willst du hin, Habibi?

Regie: Tor Iben, BRD 2015, 80 min, deutsche OF

Im Anschluss Podiumsdiskussion.

Di, 12. Jul 2016

19.30 Beziehungsweise – Kurzfilme abseits der Heteronormativität von Jan Soldat Regie: Jan Soldat, BRD 2012-2015, Dok, 85 min, OmeU

Im Anschluss Gespräch mit Filmemacher Jan Soldat.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Marcus Jaeger

Zurück zur Übersicht

Kontakt

Cinémathèque Leipzig e.V.
Karl-Liebknecht-Straße 48
04275 Leipzig

Telefon: 0341 3039133
Telefax: 0341 3039135

Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir jede Woche Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel