Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

Zum 58. Mal öffnet DOK Leipzig das Fenster zur Welt

Eröffnungsfilm ist das Wende-Epos von Andreas Voigt

26.10.2015 Kultur

Foyer CineStar beim DOK Leipzig

Foyer CineStar beim DOK Leipzig , Quelle: DOK Leipzig

Heute beginnt DOK Leipzig, das 58. Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm. Es ist das erste Festival von Leena Pasanen, der neuen Intendantin aus Finnland. Bei der feierlichen Eröffnung am Abend wird das Wende-Epos von Regisseur Andreas Voigt seine Weltpremiere feiern. "Alles andere zeigt die Zeit" ist der sechste Teil des Leipzig-Zyklus von Andreas Voigt, darin kehrt der Filmemacher 25 Jahre nach der Wiedervereinigung zu ehemaligen Protagonisten zurück und skizziert so den Umbruch nach dem Ende der DDR. Der zweite Film des Abends ist der kurze animierte Dokumentarfilm "A Documentary Film" des Polen Marcin Podolec. DOK Leipzig präsentiert im diesjährigen Festival 66 Welt- und Internationale Premieren. Insgesamt zeigt das Festival in der Offiziellen Auswahl und den zahlreichen Sonderprogrammen 316 Filme aus 62 Ländern.

Filme zur Flüchtlingsthematik sind in diesem Festivalprogramm sehr präsent, beleuchtet wird das Thema aus den unterschiedlichsten Perspektiven. Da geht es um ein bayerisches Landhotel, das zur Flüchtlingsunterkunft wird, um eine 26-jährige Albanerin, die sich erfolgreich intergriert oder um zwei Flüchtlinge, die in einem griechischen Gefängnis gestrandet sind.

Neben dem Wettbewerbsprogramm gibt es über ein Dutzend Sonderreihen, darunter die Retrospektive, die sich mit den neuen Grenzen und Identitäten nach 1990 beschäftigt. Der Länderfokus Südkorea bringt hochklassige Dokumentarfilme in die Festivalkinos, die hierzulande kaum bekannt sind. DOK Industry, der Branchentreffpunkt innerhalb von DOK Leipzig, öffnet sich in diesem Jahr für die Allgemeinheit: Auf dem Leipziger Marktplatz steht für die Festivalwoche eine zukunftsweisende, interaktive Ausstellung, die zeigt wie Geschichten mit Hilfe von neuen technischen Elementen erzählt werden können.

DOK Leipzig verzeichnet seit Jahren steigende Besucherzahlen. Das zurückliegende Festival verzeichnete mit 43.500 Zuschauern erneut einen Besucherrekord. Auch in diesem Jahr können die Festival-Fans wieder Karten im Internet erwerben, dafür müssen sie den Filmfinder auf www.dokleipzig.de aufrufen. Das Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm läuft bis zum 1. November 2015.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Marcus Jaeger

Zurück zur Übersicht

Kontakt

DOK Leipzig
Katharinenstraße 17
04109 Leipzig

Telefon: 0341 30864-0
Telefax: 0341 30864-2222

Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir jede Woche Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel

Veranstaltungen