Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

Das ist die zweite Klasse im SpinLab

Von Industrie 4.0 bis zur mobilen Buchung von Sportangeboten

14.09.2015 Wirtschaft

Die zweite Klasse im SpinLab - The HHL Accelerator

Die zweite Klasse im SpinLab - The HHL Accelerator , Quelle: Tom Werner / SpinLab

Nachdem die erfolgreiche erste Klasse des SpinLab - The HHL Accelerator das intensive, sechsmonatige Unterstützungsprogramm durchlaufen hat und mehrere Topplatzierung in angesehenen Gründerpreisen wie IKT Innovativ, start2grow oder Future Sax sowie hochdotierte Gründerstipendien eingeworben wurden, liegt die Messlatte nun für die Gründer in der zweiten Klasse hoch.

Am 7. September 2015 startete die zweite Klasse, die in den kommenden sechs Monaten ein umfangreiches Coaching- und Beratungsprogramm, ein Co-Working-Büro, Zugang zum hochkarätigen Netzwerk der HHL zu Gründern, Investoren und Industriepartnern sowie Technologiezugänge in einem mittleren sechsstelligen Wert erhält.

Folgende Startups wurden neu in das Programm aufgenommen:

Mit ANYFIT können Kunden lokale Sportangebote finden und buchen. Sportanbieter können mit ANYFIT einen neuartigen Vertriebskanal mit integrierten Buchungs- und Managementtools nutzen.

LAVIU ist ein junges Startup mit dem Ziel ästhetische, stilvolle Lovetoys für Frauen zu entwickeln. Das Geheimnis: Eine pulsierende Oberfläche, die zu einem intensiveren Körpererlebnis führt.

knowhere ist eine mobile App mit der der User einfach und bequem sein nächstes Reiseziel finden kann. Egal ob man eher abenteuerlustig ist oder einfach relaxen will -knowhere bringt den User an Orte, die all seinen Vorstellungen entsprechen.

Das Startup QLX entwickelt mit Smarttrass eine Software, welche einen fotorealistischen 3D-Entwurf von Straßen, Schienen, Wasserwegen, Pipelines oder Stromtrassen sowie eine Kosten- und Terminplanung in Echtzeit bei gleichzeitig weitreichender Automatisierung ermöglicht. Das bedeutet schnelles und müheloses Erreichen von optimalen Planungsergebnissen. Der Nutzer kann in Echtzeit planen, bewerten, optimieren und präsentieren.

Rhebo Industrial Protector überwacht den Echtzeitbetrieb in industriellen Steuernetzen zur Verhinderung von Ausfällen und zur Verkürzung von Ausfallzeiten. Der Datenverkehr in Steuernetzen wird vollständig analysiert und visualisiert und Anomalien jeglicher Art werden automatisch erkannt und gemeldet. Damit gewährleistet Industrial Protector höchste Betriebssicherheit und bietet umfassenden Schutz gegen Cyber-Angriffe von innen und außen. Für Betreiber von Produktionsanlagen und kritischer Infrastruktur ergibt sich aus der Reduktion von Ausfallzeiten ein enormes Kosteneinsparpotenzial.

Vizzlo erzeugt individuelle Businessgrafiken. Ob für Präsentationen, Businessdokumente oder Webseiten - mit Vizzlo kann jeder seine Ideen in wenigen Sekunden visualisieren.

Alle Startups erhalten die Chance, ihr Projekt zum "Demo Day" am 25. November 2015 vor einer großen Zahl an Investoren zu präsentieren.

Die sechs ambitionierten Startups befinden sich in guter Gesellschaft. Immerhin vier von sechs Teams der ersten Klasse des SpinLab bleiben auf dem Gelände der Leipziger Baumwollspinnerei als unmittelbare Nachbarn und bilden so eine starke Gründer-Community in Mitteldeutschland.

Das SpinLab - The HHL Accelerator unterstützt interdisziplinäre Teams bei der Umsetzung und dem Wachstum ihrer Gründungsvorhaben. Sie können innerhalb des 6-monatigen Programms auf dem Kreativ-Gelände der Leipzig Baumwollspinnerei ein modern ausgestattetes Co-Working-Büro nutzen und erhalten Zugang zu verschiedenen Technologien von Partnern.Neben einem intensiven Coaching profitieren die Gründerteams von einem hochkarätig besetzten Mentorenprogramm. Teams aus ganz Deutschland können mit der Aufnahme in das neue Gründerprogramm alle Angebote kostenfrei und ohne Beteiligung nutzen. Finanziell getragen wird der Accelerator durch Beiträge von Investoren und etablierten Unternehmen wie Axel Springer Digital Ventures, Blue Corporate Finance, CMS Hasche Sigle, Deutsche Bank, ergo Versicherungen, Grazia Equity, Heinz Dürr Invest, High-Tech Gründerfonds, Madsack, Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen, Porsche, taskforce - Management on Demand, Deutsche Postbank und E.ON Connecting Energies.

www.spinlab.co


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Marcus Jaeger

Zurück zur Übersicht

Kontakt

HHL Leipzig Graduate School of Management
Jahnallee 59
04109 Leipzig

Telefon: 0341 9851-60
Telefax: 0341 9851-679

Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir jede Woche Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel