Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

Neue Kindertagesstätte "UNiKAT" eingeweiht

35 Krippen- und 116 Kindergartenplätze sind entstanden

11.03.2015 Bildung

Einweihung der neuen Kita UNiKAT. Sie bietet mehr als 1.000 Quadratmeter Spielfläche für die Kinder

Einweihung der neuen Kita UNiKAT. Sie bietet mehr als 1.000 Quadratmeter Spielfläche für die Kinder , Quelle: Swen Reichhold / Universität Leipzig

Die neue Kindertagesstätte "UNiKAT" im Gebäude der Universitätsstiftung Leipzig in der Linnéstraße ist heute (11. März 2015) eingeweiht worden. Neben Rektorin Prof. Dr. Beate Schücking sprachen dabei auch Dr. Heike Förster als Vertreterin der Stadt Leipzig und der Geschäftsführer der Kindervereinigung Leipzig e.V., Matthias Heinz. Der Verein ist auf Beschluss des Stadtrates Träger der Einrichtung.

"Wir haben einen Meilenstein erreicht. Das ist ein großartiger Moment für alle Beteiligten", betonte Schücking. Für eine moderne Universität seien gute Kinderbetreuungsmöglichkeiten sehr wichtig. Mit der neuen Kindertagesstätte hätten vor allem junge Wissenschaftler auch dank flexibler Öffnungszeiten die Möglichkeit, Beruf und Familie besser miteinander zu vereinbaren. Bauherrin der Kindertagesstätte, in der bereits seit Dezember vergangenen Jahres die ersten Kinder betreut werden, ist die Universitätsstiftung Leipzig.

In der Einrichtung, für die seit November 2013 zwei Häuser der Universitätsstiftung Leipzig von Grund auf saniert und um einen Mehrzweck- und einen Zwischenbau erweitert wurden, entstanden auf einer Gesamtfläche von 1.400 Quadratmetern 35 Krippen- und 116 Kindergartenplätze, darunter sechs Integrativplätze für Kinder mit besonderem Förderbedarf. Diese sollen nun bis Mai kommenden Jahres peu à peu besetzt werden, sagte Leiterin Clivia Duben. Derzeit werden 64 Mädchen und Jungen in der Einrichtung betreut, davon 27 Krippenkinder.

"Der Bau der Kita 'UNiKAT' war das bisher größte Projekt für unsere Stiftung als Bauherr. An einem Tag wie heute bin ich sehr froh und stolz, dass die beiden Gründerzeithäuser gemeinsam mit dem Neubau eine so schöne und nachhaltige neue Bestimmung bekommen haben", sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Universitätsstiftung Leipzig, Dr. Harald Langenfeld. Die Kita sei für die Kinder ein Platz zum Spielen, Lernen und Wohlfühlen.

Die Kita orientiert sich in ihren Öffnungszeiten auch an den Bedürfnissen der Universitätsangestellten. Sie soll entsprechend des Leitbildes der Universität weltoffen und auch auf internationale Wissenschaftlerfamilien, die in Leipzig leben, ausgerichtet sein. Zudem wird ein Austausch zwischen der Kita und im Bereich Entwicklungsforschung engagierten Fakultäten der Universität angestrebt.

Die Baukosten lagen bei 2,9 Millionen Euro. Der Bund steuerte 336.000 Euro und der Freistaat Sachsen 103.000 Euro bei. Die Restsumme brachte die Universitätsstiftung Leipzig auf, die auch Eigentümerin des Grundstücks ist. Die ehemaligen drei "Beamtenhäuser" in der Linnéstraße sind im Besitz der Stiftung. Im Jahr 1891 hatte die Universität die Gründerzeithäuser aus einem ihrer Stiftungsvermögen gekauft. Laut Grundbuch kaufte die Universität diese Häuser am 13.11.1891. Genau 122 Jahre später - am 13.11.2013 - gab es den ersten Spatenstich für die neue Kindertagesstätte.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Marcus Jaeger

Zurück zur Übersicht

Kontakt

Universität Leipzig
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Telefon: 0341 97-108
Telefax: 0341 97-30099

Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir jede Woche Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel