Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

Bachs Messe h-Moll im Rahmen "1000 Jahre Leipzig" im Gewandhaus zu Leipzig

Aufführung der "furchtbar schweren" Chorstellen durch Dresdner Kammerchor

04.02.2015 Veranstaltungen

Gewandhaus zu Leipzig

Gewandhaus zu Leipzig , Quelle: René Jungnickel

Für welchen Zweck Johann Sebastian Bach die Messe komponiert hat, ist bis heute nicht zweifelsfrei geklärt. Dem Satzpaar "Kyrie" und "Gloria", mit dem er sich erfolglos als Hofcompositeur beim Sächsischen Churfürsten Friedrich August II bewarb, gesellte Bach später ein Credo hinzu, ein früher entstandenes Sanctus sowie die Folge von Osanna, Benedictus, Agnus Dei und Dona nobis pacem.

Für den liturgischen Gebrauch ist das monumentale Werk so gut wie nicht nutzbar. Bis ins 19 Jahrhundert hinein tat man sich schwer mit der musikalischen Realisierung der Komposition. Unter anderem weil, wie der Mendelssohn-Schüler Zelter schrieb, die Chöre "furchtbar schwer" seien.

Im Gewandhaus zu Leipzig nimmt sich in dieser Aufführung der "furchtbar schweren" Chorstellen der Dresdner Kammerchor an, der dieses Werk wie gewohnt virtuos und musikalisch berührend interpretieren wird.

26. /27. /28. März 2015
Donnerstag, 20:00 Uhr
Großer Saal


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Marcus Jaeger

Zurück zur Übersicht

Kontakt

Gewandhaus zu Leipzig
Augustusplatz 8
04109 Leipzig

Telefon: 0341 1270 280
Telefax: 0341 1270 408

Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir jede Woche Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel

Veranstaltungen