Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Adressen

Schillerhaus

Erbaut als Haupthaus (Wohnstallhaus) eines typischen kleinbäuerlichen Dreiseithofs im damaligen Dorf Gohlis (heutige Menckestraße). In dem zunächst eingeschossigen Gebäude aus Lehm (Stampflehm), im Dachgeschoß mit Ständerwänden und Lehmgefachen, befindet sich der Wohnteil mit großer und kleiner Stube, der Flur mit rückseitig abgetrennter, möglicherweise schwarzer Küche und der nach der Gartenseite gelegene Stall.

Der 25jährige, durch sein Schauspiel Die Räuber bereits in ganz Deutschland bekannte Dichter Friedrich Schiller, wird von einem Freundeskreis um den Juristen Christian Gottfried Körner (1756-1831)nach Leipzig eingeladen. Er wohnt von Anfang Mai bis zum 11. September in diesem Haus als schaffensreicher Sommergast.

Der Verleger Georg Joachim Göschen (1758-1828) vermittelte ihm das Quartier. Schiller schreibt hier die Ode An der Freude, welche vor Drucklegung bereits in Abschriften verbreitet und durch den Schlußchor in Ludwig van Beethovens (1770-1827) 9. Sinfonie weltweit bekannt wird. Weiterhin arbeitet er am Don Carlos.

Öffnungszeiten:
April bis Oktober
Dienstag bis Sonntag: 10:00 - 17:00 Uhr

November bis März
Mittwoch bis Sonntag: 11:00 - 16:00 Uhr

Preise:
Erwachsene: 3,00 EUR, ermäßigt: 2,00 EUR, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei



Zurück zur Übersicht

Kontakt

Schillerhaus
Menckestraße 42
04155 Leipzig

Telefon: 0341 5662170

Internet:

Menckestraße

4

Fritz-Seger-Straße

12

Karte

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir jede Woche Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel